Das Fieber - oder - wie alles begann

Originalzitat Hans Jürgen Holle


Im Frühjahr 2001, oder war es schon Sommer, keiner weiß das mehr so genau, entstand die Idee. Inspiriert von einem Urlaub in Frankreich spielten ein paar Jungs ab und an eine Kugel auf der Bahn am Badehaisel. Gelegentlich wurde anschließend auf der sonnigen Terrasse der Gaststätte "Am alten Sportplatz" der Abschluss gemacht und man sah in Bierlaune (oder war es Weinlaune) den leeren Parkplatz mit einem geeigneten Boule-Belag. Es dauerte natürlich nicht lange und eine Boule-Bahn entstand in den Köpfen. Wie man die wackeren Wachenheimer kennt, wurde innerhalb weniger Tage diese Idee umgesetzt und eine wirklich schöne Bahn gebaut. Mit Unterbau, Drainage sowie einer Einfassung mit Baumstämmen um die Bahn vom Parkplatz abzugrenzen. Ab Sommer 2001 wurde dann auch regelmäßig gespielt und die Anzahl der Spieler/innen wuchs rasant.Waren es beim sonntagmorgentlichen Spielchen anfangs 4 - 6 sind es bereit heute schon 20 - 30 Stammspieler/innen bei über 40 Mitgliedern. Selbst bei minus 15Grad wurden schon 8 Spieler/innen gesichtet. Der Name "Les Amis de Boule" verpflichtete, denn eine 2. Bahn wurde zu Ostern 2002 fertiggestellt. Die Gestaltung des Platzes mit Bäumen und Sitzgelegenheiten wurde ebenfalls sofort in die Tat umgesetzt. Aus finanziellen Überlegungen war die Vereinsgründung anfangs ein kurzes Thema, wurde aber zunächst verworfen. Am 24. Januar 2003 jedoch war die Vereinsgründung beschlossene Sache. Der Terminkalender und die wachsenden Aufgaben machten diesen Schritt unumgänglich. Zunächst als nicht eingetragener Verein, ging uns doch lediglich darum, unseren"illustren Haufen" in eine geordnete Form zu bringen, um die anstehenden Aktivitäten besser in den Griff zu bekommen. Am 23. Januar 2004 entschied die Mitgliederversammlung über die Satzung und damit dieVoraussetzung für den e.V. Dennoch bleiben wir der kleine"Stammtisch-Club" bei dem Kameradschaft und das gesellige Miteinander an erster Stelle steht. Freizeitspieler/innen und Gelegenheitsbouleisten sind immer gerne willkommen. Böse Zungen behaupten, wir spielen nur wegen der deftigen "Pälzer Sprich" und dem herzlichen "Pälzer Dummgebabbel". Recht haben sie. Wer einmal mitgespielt hat, den lässt dieses herrliche Spiel nicht mehr los.


Zitat Ende